FORTHE kultiviert die medizinische Kommunikation auf allen Ebenen und daher veröffentlichen wir in losen Abständen sowohl Fachbeiträge als auch Fachbücher.


 
Unsere Buch-Publikationen aus der „FORTHE-Edition“ wenden sich an Fachkräfte, die wirksamer mit ihrem Umfeld kommunizieren wollen und hierfür konkrete Handreichungen suchen.

Unsere handlichen Ratgeber zu verschiedenen medizinischen Indikationsgebieten aus der Serie „FORTHE-Edition kompakt“ stellen jeweils ein Krankheitsbild mit allen relevanten Facetten konkret und knapp dar.

Bisher sind erschienen:

Fachbücher

FORTHE Edition: Vortrags-Art
Ein wertvoller Begleiter, wenn es um Vorträge geht. Dieses Buch ermöglicht einen Blick "hinter die Kulissen", sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und Profis. Das besondere Augenmerk gilt nicht nur den Regeln für erfolgreiche Präsentationen in diesem akademischen Fachbereich, sondern auch praktischen Beispielen für die sofortige Umsetzung. Autoren: Joachim Sandner und Dr. med. Dolf Künzel. 176 Seiten, Hardcover, 2005. ISBN: 3-926509-26-0. 

FORTHE Edition: Gesprächs-Art
Das Buch vereinigt auf neue Weise medizinisches Fachwissen mit Erkenntnissen über gute Kommunikation und vermittelt einen Überblick über die Grundlagen der Kommunikation speziell ausgerichtet auf den Patientenkontakt und eine umfassende Darstellung relevanter Störungsbilder aus dem seelischen und psychosozialen Bereich. Dieses Buch richtet sich an alle fachlich Beteiligten in einer Arztpraxis, einer Ambulanz oder einer Klinik-Abteilung oder Pflegeeinrichtung. Autoren: Prof. Dr. med. Volker Faust und Joachim Sandner. 700 Seiten, Hardcover, 2010. ISBN: 978-3-926509-33-8. 

FORTHE Edition kompakt Heft 1: Alzheimer-Krankheit (vergriffen)
Die wichtigsten Hintergrund-Informationen zur Alzheimer-Krankheit, leicht verständlich formuliert. Von den Ursachen über die Bewertung von Risikofaktoren bis hin zu Therapie-Optionen. Autor: Prof. Dr. med. Volker Faust. 60 Seiten, Broschüre, Kitteltaschen-Format, 2009.

FORTHE Edition kompakt Heft 2: Medikamenten-Abhängigkeit (vergriffen)
Die Medikamenten-Abhängigkeit ist in vielem noch ein Rätsel, zumal auch partnerschaftliche, berufliche, gesellschaftliche, ja kulturelle Faktoren eine Rolle spielen. Prof. Dr. med. Volker Faust beleuchtet das Phänomen der „Tabletten-Sucht" von verschiedenen Seiten. Und zwar sowohl qualitativ (Art der sucht-riskanten Substanzen) als auch quantitativ (wachsende Zahl und zwar in allen Bereichen, d. h. Alter, Sozialschicht, Berufsstand, Ursachen, Auslöser). Was ist halbwegs belegt, außer Vermutungen, Hypothesen, Unterstellungen, Schätzdaten, Hochrechnungen und Schuld-Zuweisungen? Was weiß man letztlich über Häufigkeit, Geschlecht, Alter, Zivilstand, Beruf, vor allem aber Motive, psychosoziale Hintergründe und insbesondere schicksalhafte oder selbstverschuldete Ursachen? Und nicht zuletzt: Welche Arzneimittel haben welche Folgen?

Medikamenten-Abhängigkeit Band 1 (vergriffen) bietet Informationen zu folgenden Themenbereichen: Wie kommt es zur Medikamenten-Abhängigkeit? Welches sind die häufigsten Abhängigkeitsformen, wenn es um Schmerzmittel, Beruhigungs- und Schlafmittel vom Typ der Benzodiazepine geht. Autor: Prof. Dr. med. Volker Faust. 158 Seiten, Broschüre, Kitteltaschen-Format, 2011. ISBN 978-3-926509-37-6

 

 

Medikamenten-Abhängigkeit Band 2 (vergriffen) 

bietet eine konzentrierte Übersicht über die wichtigsten Stoffklassen und Wirkstoffe mit Abhängigkeitsgefahr – stichwortartig und alphabetisch geordnet. Autor: Prof. Dr. med. Volker Faust. 104 Seiten, Broschüre, Kitteltaschen-Format, 2012. ISBN 978-3-926509-38-3


FORTHE extra: Husten, Schnupfen, Heiterkeit.
Hinter dieser Überschrift verstecken sich Schmunzel-Geschichten zum Lesen, Vorlesen und Nachdenken, ein Sachbuch und ein Lachbuch gleichermaßen, ein Kinderbuch auch für Erwachsene. Dr. med. Dolf Künzel ist es gelungen, ein Vorlesebuch zu erschaffen, das die Eltern und Älteren hilfreich unterstützt, dem kindlichen Fragengewitter „Wieso, weshalb, warum?" gewappnet zu sein. Es erzählt medizinische Geschichten, bewusst heiter, bewusst mit Wortspielen durchsetzt, bewusst anspruchsvoll - mit nützlichen Fakten und Erkenntnissen. Autor: Dr. med. Dolf Künzel mit Illustrationen von Frank Geisler. 126 Seiten, 2013. ISBN: 978-3-936033-45-8
 

Fachbeiträge

  • Kommunikationsstrategien im Umgang mit Glaukompatienten
    Joachim Sandner, in: Klinische Monatsblätter für Augenheilkunde, Februar 2016, S. 134 ff.
  • PowerPoint kein Königsweg für gute Reden
    Joachim Sandner, in: Ärzte Zeitung, Nr. 50, 07.05.2014, S. VI.
  • Man darf sich ärgern – aber den Patienten dafür nicht bestrafen
    Interview mit Joachim Sandner in: "Schwierige" Patienten, Lege artis, Stuttgart, 2013, 3:148-164
  • Umfeldfaktoren für die Arzt-Patienten-Interaktion
    Joachim Sandner, in: Search on Glaucoma, Amsterdam, 2012, S. 38 ff.
  • Krankeneinsicht aus der Sicht des Patienten
    Joachim Sandner, in: Search on Glaucoma, Amsterdam, 2012, S. 32 ff.Die Branche braucht ein eindeutig positives ImageJoachim Sandner, in: Arzneimittel Zeitung, Nr. 12, 17.12.2010, S. 14.
  • Bei Neueinführungen nicht auf Problemfälle setzen
    Joachim Sandner, in: Arzneimittel Zeitung, Nr. 9, 19.05.2005, S. 6.
  • Ein Denkanstoß: Die Seele und der wirtschaftliche Erfolg – ein Widerspruch?
    Joachim Sandner, in: Über die Seele, psychische Störungen und die Psychiatrie, Stuttgart, 2001, S. 119 ff.